Unter dem Motto “Freitag für Freiheit” organisierte Florian O. im Frühjahr 2020 in Linz (Österreich) seine erste öffentliche Versammlung. Damals wollte er seinen Protest, bezüglich der damals von der Regierung wegen der weltweit ausgerufenen Pandemie “Covid19”, verordneten Mund Nasen Schutz Tragepflicht auch auf Freiluft Märkten, zum Ausdruck bringen.

Mit 6 Polizisten wollten sie mich damals verhaften, weil ich mich weigerte im Freien einen MNS zu tragen. Darum habe ich beschlossen jeden Freitag um 17h eine Versammlung zu organisieren, so lange bis diese meiner Meinung nach übertriebenen Maßnahmen beendet werden. Erzählt Florian O. in einem Interview.

Quelle: NeueWahrheit

Mittlerweile steht Florian bald zum 40sten Male, aktuell mit dem Motto “ICH BIN FREI”, am Linzer Hauptplatz. Es werden die Maßnahmen der Regierung immer härter, obwohl die Pandemie nur durch die Testergebnisse verschiedener Virentests am Leben gehalten wird, welche von tausenden Experten weltweit als fragwürdig dargestellt werden.
Jetzt, kurz vor Weihnachten zieht Florian seine Resümee:

Die zum Teil dauerhaften “Notmaßnahmen” welche die Regierung angeordnet hat, haben viele Unternehmer in die Knie gezwungen. Die Veranstaltungs- und Schaustellerbranche ist sozusagen ausgestorben, ebenso die Reisebranche und die Hotellerie. Der Gastronomie wurde schwer geschadet, und die gesamte Tourismusbranche wird sich ebenfalls lange Zeit erholen müssen.

Quelle: NeueWahrheit

Wie die Regierung die vielen schwer geschädigten Unternehmer vor dem Ruin bewahren will, und wie wegen der vielen verloren gegangenen Arbeitsplätze agiert werden wird, bleibt nun abzuwarten.

Auf ein Weihnachtswunder werden viele vergebens warten.

Link zum Youtube Kanal
https://www.youtube.com/c/lessnerjuergen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.