Dieser mRNA „Impfstoff“, wirkt durch Manipulation  in den menschlichen Zell Genen! GEN ändernde „Impfstoffe“ wurden noch NIE am Menschen eingesetzt!

Der  mRNA „Impfstoff“ wurde plötzlich im Eiltempo „zusammengebraut“. Keine der üblichen langjährigen Testreihen, welche herkömmliche Impfstoffe durchlaufen müssen. Durch eine Änderung des EU Gesetzes, müssen diese Testvorgaben nicht mehr eingehalten werden.

Covid-19-Arzneimittel mit genetisch veränderten Organismen (GVO) Das ist die korrekte Bezeichnung dieser Impfstoffe. Denn auch die neue EU-Verordnung von Mitte Juli besagt, dass diese CoVid-19 Arzneimittel mit genetisch veränderten Organismen (GVO), ohne Umweltverträglich-keitsprüfung bereits klinisch geprüft und freigegeben werden können. Nebenwirkungen und Langzeitfolgen dieser gefährlichen  RNA Genmanipulation können noch gar nicht abgeschätzt werden. Selbst Bill Gates, einer der größten Verfechter von Impfungen und Hauptaktionär von Pharma Unternehmen welche diesen RNA Impfstoff herstellen, hat öffentlich bestätigt, dass mindestens 700.000 Menschen an schweren Nebenwirkungen leiden werden und sogar daran sterben werden.

Trotz der Bedenken und Warnungen vieler Virologen und Wissenschaftler, kündigt die Regierung eine “Impfung” für alle Einwohner Österreichs an. Es wurden sogar schon für jede Österreicherin und jeden Österreicher zwei Impfdosen bestellt, sagte Bundeskanzler Kurz . Von einer Selbstbestimmung, ob man diese nicht ausreichend getesteten Impfstoffen nun in seinen Körper oder den seiner Kinder spritzen lassen möchte, entfernen wir uns immer mehr.

Gesundheitsminister Anschober sprach sich zwar am 20. Mai gegen eine „Impfpflicht“ aus. Oberösterreichs Landeshauptmann Stelzer sagte aber bereits im Mai : „Ja, ich bin daher für eine verpflichtende „Impfung“, sobald ein sicherer und ausreichend getesteter „Impfstoff“ zugelassen wird.“
Kanzler Kurz beendete diese Debatte am 1.Juni bei einem Interview im ORF Radio: „Es gibt keine „Impfpflicht“ und wir werden keine einführen.“  

Ein ausreichend getesteter Impfstoff muss es also sein, welcher dann dem Volk injiziert werden soll. Dabei wurde doch von der EU das Gesetz erlassen welches die Testphase unnötig macht, und selbst die noch erforderlichen klinischen Tests sind bis Dato noch nicht abgeschlossen , und der Kanzler Kurz kündigt für Dezember schon die ersten Impfungen an.

Wer wird die Haftung für die von den Experten als sehr wahrscheinlich entstehenden Impfschäden und Langzeitfolgen übernehmen?
Die Pharmakonzerne auf jeden Fall nicht, denn die wurden von der Regierung schon vorab freigesprochen. Die Regierung wird auch keine Haftung übernehmen. Also bleibt der Impfling auf der Haftung sitzen und kann im Falle von Nebenwirkungen oder Langzeitschäden keine Ansprüche geltend machen. Man hat dann einfach Pech gehabt.

Aktuell werden auch immer mehr Stimmen laut, dass falls keine ausreichende Impfbereitschaft der Bevölkerung vorliege, es sehr wohl zu einer indirekten oder sogar direkten Impfpflicht kommen wird. Auf jeden Fall soll das Gesundheits- und Pflegepersonal ohne eine solche Impfung ihren Beruf nicht mehr ausüben dürfen, so die Stimmen. Auch Polizeibeamte sollten an vorderer Front mit diesen unausgereiften Stoffen geimpft werden. Ganz neu, soll nun auch in der Privatwirtschaft bei vielen Berufen ohne Impfung nichts mehr gehen. Masseure, Fußpfleger, Friseure um nur einige zu nennen.

Auf jeden Fall wurde schon sehr früh für die Kontrolle der Impfstati des österreichischen Volkes vorgesorgt: Mit dem elektronischen Impfpass.
Dieser Impfpass ist über das ELGA System mit der grünen e-Card verknüpft und wird nun anscheinend doch Ende 2020 eingeführt. Dazu wurde bereits am 29.5.2020 vom Nationalrat beschlossen, dass in diesem e-Impfpass ein Eintrag zur “Covid-19 Immunität” vorhanden sein muss.

Ich möchte nicht behaupten, dass das ganze schon zu Beginn der Pandemie geplant war und diese Pandemie nur eine Geldmachmaschine für Pharmakonzerne ist, aber es sieht doch sehr danach aus.

Den Wortlaut “Kein Eintritt ohne Covid-19 Impfnachweis” werden wir hoffentlich nie zu lesen bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.