Autarke Kommunikation zu jeder Zeit

Gerade in der jetzigen Zeit überlegen viele Menschen, sich für zuhause ein Kommunikationsmittel zuzulegen, welches Stromnetz unabhängig und frei betrieben werden kann. Für diesen Zweck eignet sich besonders der Personensprechfunk.
Hier möchte ich eine kleine und für den Laien verständliche Übersicht geben, was gesetzlich erlaubt ist, und vor allem was sinnvoll ist.

Wenn man von klassischen Funkgeräten spricht, sind elektronische Geräte gemeint, mit denen man eine drahtlose Sprechverbindung zwischen zwei oder mehreren Punkten aufbauen kann. Beim Sprechfunk ist keine bidirektionale Kommunikation möglich, man kann entweder Zuhören, oder durch Drücken der Sendetaste sprechen (PTT, Push to Talk).

Dazu werden folgende Komponenten benötigt:

  • Stromversorgung
  • Sprechfunkgerät
  • Antennenkabel
  • Funkantenne

Bei Handfunkgeräten sind diese Komponenten alle integriert, bei einigen Modellen sind jedoch handelsübliche Batterien erforderlich.
Bei Basisstationen (Heimstationen) oder Geräten die für KFZ Betrieb ausgelegt sind, kann für die Stromversorgung  je nach Gerät ein Netzgerät (manchmal bereits im Gerät integriert) oder die Batterie des Kraftfahrzeugs, oder für autarken Betrieb eine kleine Motorrad- oder Autobatterie inkl. Solarladepanel, dienen..

Die Antennenlängen werden in λ (Lambda) angegeben, wobei ein Lambda der Wellenlänge entspricht. Beim CB Funk sind das 11m. Gängige Längen sind 1/4, 1/2, 5/8 Lambda. Die Antennen müssen nicht zwingend so lang sein wie in Lambda angegeben, die meisten Antennenlängen sind durch eine Spule in den Abmessungen verkürzt.

Bei den Funkgeräten gibt es viele verschiedenen Arten und Klassen. In diesem Dokument beschäftige ich vor allem mit der in AT, CH und DE freien, also ohne Funklizenz zu betreibender Technik.

Sprechfunk Technologien

Mit den beschriebenen Funksystemen sind auch noch andere Übertragungstechniken möglich, hier möchte ich aber nur die Möglichkeiten des Sprechfunks beschreiben.

PMR446 (Personal Mobile Radio)

  • UHF-Frequenzbereich: 446,0 – 446,2 MHz
  • max. Sendeleistung: 0,5 Watt
  • Reichweite im Ort: ca. 1 km
  • Reichweite im freien Feld: ca. 5 km – 6 km (bei Sichtverbindung)
  • Notrufkanal: Analog Kanal 3, CTCSS1=67,0Hz (Prepper Kanal)
  • Kanäle 16 mit vielen Rufcodes („Unterkanäle“) auf Basis von
    • CTCSS ( Continuous Tone Coded Subaudio Squelch oder Continuous Tone Coded Squelch System)
    • DCS (Digital-Coded Squelch)
  • Einsatzgebiet: Kurzstreckensprechverbindung
  • Bauformen: Handfunksprechgeräte
  • Wichtig: Die Unterkanäle müssen auf beiden Seiten identisch eingestellt werden. Oft sind Geräte verschiedener Hersteller nicht kompatibel, sodass in den Unterkanälen teilweise keine Kommunikation möglich ist.

CB Funk (CEPT konform)

  • VHF-Frequenzbereich: 26,965 MHz – 27,405 MHz
  • Max. Sendeleistung für FM: 4 Watt (AM 0,5 Watt)
  • Reichweite im Ort: ca. 2 km
  • Reichweite im freien Feld: ca. 10 – 30 km (bei Sichtverbindung je nach Antenne)
  • Notrufkanal: Kanal 9 und Kanal 19
  • Kanäle 40 (erlaubte Modulationen AM, FM, SSB)
    • in manchen EU Staaten sind 80 Kanäle erlaubt welche jedoch nicht CEPT konform sind
  • Einsatzgebiet: Kurzstrecken – und MittellangeStrecken Sprechverbindung
    Bauformen: Handfunksprechgeräte, Mobilsprechfunkgeräte (KFZ), Basisstationen (fixer Standort)
  • Wichtig: Die Reichweite ist sehr abhängig von der Topografischen Lage, von der Antenne und der optimalen Einstellung der „Stehwelle“.

Reichweiten

Die Reichweite ist von verschiedenen Faktionen abhängig. Jedoch kann ich aus eigener Erfahrung sprechen, dass mit CB-Funk bei normalen Bedingungen Reichweiten von 20 km als normal angenommen werden können und Reichweiten bis 50km und mehr möglich sind. Einfach ausprobieren, denn CB-Funk ist nicht teuer und macht Spass.

Leistung:
Eine Faustregel besagt, dass man für die doppelte Reichweite etwa die 4 fache Leistung benötigt. Sendet man zum Beispiel mit 1 Watt 5 km „weit“, so kann man mit 4 Watt 10 km „weit“ senden, bei 16 Watt wären das in etwa 20km, usw.

Die Sendeleistung ist jedoch gesetzlich auf ein bestimmtes Maximum begrenzt (PMR446 auf 0,5 Watt, CB bei FM auf 4 Watt).
In der Regel ist die Sendeleistung jedoch für das jeweilige Anwendungsgebiet ausreichend. Es werden am Markt auch CB-Funk Leistungsverstärker (ugs. Brenner, Ziegel) für den Sendebetrieb und Eingangsverstärker für besseren Empfang angeboten, jedoch dürfen diese aktiven Komponenten nicht an das Funksystem angeschlossen werden wenn man keine Amateurfunklizenz besitzt. Es ist daher nicht ratsam solche Geräte zu betreiben, wobei der ledigliche Besitz beispielsweise in Österreich nicht gegen das Gesetz verstößt.
Für Amateurfunker könnte der CB Funk Verstärker Zetagi B150 oder B300 und der Eingangsverstärker Zetagi HP-28 interessant sein. Es existiert hier eine große Auswahl für jede Geldbörse.
ACHTUNG: Beim Betrieb mit Leistungsverstärkern ist auf die max. Leistung beim Koaxkabel und bei der Antenne zu achten! Stehwelle der Antenne immer ohne Zusatzkomponenten einstellen!

Antenne:
Die Antenne ist massiv Ausschlag gebend für optimalen Funkbetrieb, als auch für die Reichweite.
Die Reichweite bestimmt die Länge der Antenne. Die Besten Werte erhält man bei einer ungekürzten Antenne mit einer Länge von 5/8 Lambda. Beim 11m Meterband (CB-Funk) sind das beachtliche 7m ! Hier spricht man von einem Gewinn gegenüber einer 1/4 Lambda Antenne (2,75m) von mehr als 2dB, was eine Reichweitererhöung von 10% ausmachen kann. Eine gute Antenne ist also definitiv wichtig.

Stehwelle:
Eine schlecht eingestellte Stehwelle der Antenne kann bis zu 25% Reichweitenverlust ausmachen.
Ist die Stehwelle optimal also 1:1 eingestellt erhält man den Wirkungsgrad von 100%, so beträgt der Wirkungsgrad bei einer schlechteren Einstellung von 1:15 nur mehr 97% und bei 1:5 lediglich 75%.
Eine ideale Einstellung der Stehwelle ist also wichtig.

QTH (Standort):
Der Standort ist eines der entscheidensten Dinge für die Reichweite, leider aber kann man sich den Standort nicht immer aussuchen.
Mit einem Handfunkgerät, oder einer mobilen Station im KFZ kann ein optimaler Standort erreicht werden.
Bei einer Heimstation muss mit der Topologie vor Ort gearbeitet werden.
Faustregel: je höher desto weiter, je freier die Fläche desto weiter, je besser das Wetter dest weiter (ausgenommen seltene Wetterphänomene die es CB Funkern schon ermöglicht haben um die halbe Welt zu funken)

Aber selbst bei idealen Standorten können Funkstationen welche im Funkschatten liegen nicht oder nur schlecht erreicht werden. Ein Funkschatten entsteht z.B. hinter einem Hügel, hinter einem Haus, hinter einem Wald, sobald die direkte Sichtverbindung der beiden Funkstationen durch ein größeres Hindernis unterbrochen wird.

Sprechfunkgeräte

Es werden viele hundert verschiedene Sprechfunkgeräte am Markt angeboten, hier zeige ich nur einen minimalen Einblick von Geräte welche gute Qualität aufweisen und leistbar sind.

PMR446 Funk

Bei dieser Technologie ist die Auswahl riesig. Es empfiehlt sich auf Markengeräte zurückzugreifen sie innerhalb der EU angeboten werden. Damit ist sichergestellt, dass es den gesetzlichen Normen entspricht und die Qualität entsprechend ist.

Da PMR Geräte von verschiedenen Herstellern manchmal untereinander nicht kompatibel sind, ist die Anschaffung eines Sets von 2 oder mehreren Geräten empfehlenswert.

Gute Handfunk-Gerätesets beginnen preislich aktuell (Oktober 2021) bei ca. 50,- Euro

Motorola T62 2er Set (16 Kanäle, 116 Rufcodes) ca. 50,-


Motorola TLKR T92 2er Set (16 Kanäle, 116 Rufcodes, Wasserfest, Scanfunktion) ca. 100,- Euro


Stabo Elektronik 20701 Freecomm 700 Funkkoffer (8 Kanäle, viel Zubehör) ca. 100,- Euro

Da bei PMR446 das Sende und Empfangssystem nicht verändert werden darf, keine andere Antenne verwendet werden darf, werden meines Wissens weder KFZ Geräte noch Heimstationen legal am Markt angeboten.

CB Funk

Handfunkgeräte werden im CB Funk weniger häufig benutzt, da durch die hohe Sendeleistung der Stromverbrauch hoch ist, und der Akku so nicht für lange Gespräche reicht. Die erforderliche Antennenlänge ist für die Mobilität auch nicht optimal. Die häufigste Anwendung findet CB-Funk nach wie vor im PKW und LKW. Viele Fernfahrer unterhalten sich unterwegs über CB Funk mit ihren Kollegen.
Aber auch Zuhause als Heimstation mit sehr langen Antennen ist CB-Funk noch immer beliebt, weil damit Reichweiten bis 50 km möglich sind.

CB Handfunkgeräte

Midland Alan 42 DS (AM, FM, 40 Kanäle, auswechselbare Antenne), 8 AA NiHm Akkus oder 6 AA Batterien erforderlich ca. 150,- Euro


President Randy-III (AM, FM, 40 Kanäle , auswechselbare Antenne, Lithium Akku) ca. 190,- Euro

CB Mobilfunkgeräte und Antennen

Albrecht AE 6110 (AM, FM, 40/80 Kanäle, umfangreiche Modifikatioinsmöglichkeiten) ca. 80,- Euro
dazu KFZ Antenne z.B. Midland CB-Mobilantenne C1018 LC 29 (inkl. Magnetfuss und Kabel) ca. 25,- Euro

Midland Alan 48 Pro C422.16 (AM, FM, 40/80 Kanäle, Mikrofonanschluss) ca. 150,- Euro
dazu KFZ Antenne z.B. Midland CB-Mobilantenne C1018 LC 29 (inkl. Magnetfuss und Kabel) ca. 25,- Euro

CB Heimstationen (Basisstationen) und Antennen

CB Funk Heimstationen werden kaum mehr produziert und sind am Markt daher meist nur mehr gebraucht erhältlich.
Heimstationen haben einen besseren Lautsprecher und sind meist mit einem Standmikrofon ausgerüstet. Das wesentliche an einer Heimstation ist eigentlich nur die Möglichkeit einer großen Antenne. So hat eine 5/8 Lambda Antenne (ca. 7m Länge) einen sehr gute Sendereichweite und auch einen besseren Empfang. Damit ist ein wesentlich höherer Funkradius als mit Handfunkgeräten oder Geräten im KFZ möglich.

Alle KFZ Funkgeräte lassen sich selbstverständlich auch als Heimstation verwenden. Ein spezielles Netzteil mit 13,8 Volt versorgt es mit ausreichend Strom. Um die vor dem Haus montierte Antenne an das Gerät zu koppeln, wird ein Koaxialkabel RG58 und die dazugehörigen Schraubstecker benötigt.

Als Heimstation eigenen sich Geräte mit Frontlautsprecher besser als welche die den Lautsprecher unten verbaut haben.

Lafayette Trucker (AM,FM 40/80 Kanal, Scanfunktion, Microfon Verstärker) ca. 80,- Euro

Albrecht AE5890EU (AM, FM, SSB 40/80 Kanal, sehr gute Ausstattung) ca. 250,- Euro

Dazu wird benötigt:
1 Stk. Netzteil
RG 58 Antennenkabel in der erforderlichen Länge
2 Stk. PL 259-NK Stecker
1 Antenne
Optional Standmikrofon, externer Lautsprecher oder Kopfhörer (ACHTUNG auf Kompatibilität zum Funkgerät achten)

Antennen:
z.B. Für Balkon Montage: Mini Boomerang 27W Balkon 1/4 (133cm lang) ca. 55,- Euro


z.B. Für Montage auf Antennenmast: Sirio Antenne New Tornado 5/8 (Achtung über 7m lang!) ca. 110,- Euro

ACHTUNG: Blitzschutzverordnung bei langen Antennen beachten (bei der örtlichen Feuerwehr fragen)

Netzteile und CB Funk Zubehör

Netzteil 13,8V z.B. Albrecht SW 35 ca. 45,- Euro
RG 58 Koaxial Antennenkabel (Durchmesser 5mm) ca. 60 – 70 Cent pro Meter
PL 259-NK UHF-Stecker, 5,3 mm ca. 1,- Euro / Stk. (Achtung Version zum Löten!)
Stehwellenmessgerät, Albrecht MID05SWR20 ca. 20,- Euro
Stehwellenmessgerät mit Leistungsmesser, Albrecht Reflektor SWR 30 ca. 25,- Euro
Stehwellen Messkabel RG58, ca. 10,- Euro
12V Batterie für autarken Betrieb (Gelbatterien) je nach Ah Kapazität ab 25,- Euro


12V Solarladepanel für autarken Betrieb, 20W/12V ca. 45,- Euro , 30W/12V ca. 65,- Euro

ACHTUNG: Ein 20Watt 12V Solarpanel benötigt bei optimaler Sonneneinstrahlung 10h damit eine Batterie mit 16Ah voll geladen ist!

Begriffe

  • Funk, kabellose Übertragung von analogen oder digitalen Informationen
  • Frequenz, eine Sinusförmige Schwingung mit bestimmter Wellenlänge
  • Hz (Hertz), Einheit für Frequenz
  • λ (Lambda), die gesamte metrische Wellenlänge einer bestimmten Frequenz
  • Band, die Basiswellenlänge des genutzten Frequenzbereichs.
  • HF, High Frequency
  • VHF, Very High Frequency
  • UHF, Ultra High Frequency
  • Watt, Einheit der Sendeleistung
  • CB Funk (Citizen Band Radio), Analoges Funksystem mit der Nennfrequenz von 27MHz (11m Band)
  • PMR446 (Personal Mobile Radio), Analoges und  digitales Funksystem mit der Nennfrequenz von 446MHz (70cm Band)
  • Kanal, eine bestimmte Frequenzvoreinstellung für Funkverkehr
  • Squelch, Rauschunterdrückung
  • Scanner, Gerät mit automatischem Gesprächs-Suchlauf auf allen Kanälen
  • Antenne, eine passive Vorrichtung zum Empfang und Senden von Funkwellen, die Länge wird in Lambda angegeben (z.B. 1/4, 1/2, 5/8)
  • dB (Dezibel), gibt die Dämpfung z.B. von Antennen an, einfach gesagt Verlust oder Gewinn beim Funkempfang
  • SWR (Stehwelle), sollte für optimale Reichweite an der Antenne eingestellt werden
  • Stehwellen Messgerät, dient zum Einstellen der Stehwelle
  • RG58, die Bezeichnung des Koaxial Kabeltyps für CB Funk

Gängige CB Funkabkürzungen

  • CQ, allgemeiner Funkaufruf für ein QSO
  • QSO, Funkgespräch
  • QRA, Stationsname, „Funk Skip“
  • QRV, Sende, und Empfangsbereitschaft
  • QRZ, Anruf einer bestimmten Station oder Person
  • QTH,  Standort der Funkstation (auch Positionasangabe nach Koordinaten)
  • BK (X, Break), Eine Station möchte am Funkgespräch teilnehmen
  • QSP (Paula, Relais), Übermittlung von Nachrichten zwischen 2 Stationen welche sich nicht empfangen können, mit Hilfe  einer dritten Station welche die beiden empfangen können
  • QSL Karte, Bestätigung der anderen Funkstation von einer getätigten Funkverbindung mittels einer Postkarte
  • Santiago Wert, Signalstärke des empfangenen Signals (1-5 ; 5 = bestes)
  • Radio Wert,  Verständlichkeit des empfangenen Signals (1-9 ; 9 = bestes)
  • TX , Sender
  • RX,  Empfänger
  • 33, Liebe Grüsse
  • 44, Mahlzeit, Guten Appetit
  • 55, viel Erfolg
  • 66, Gute Nacht
  • 73, Viele Grüsse
  • 99, nicht stören, verlasse den Kanal
  • 128, 55 + 73

Links

https://www.pmr-funkgeraete.de/

https://www.conrad.at/

https://www.funkelektronik.at/

Bildquelle: Pexels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.