Das Gesetz der Anziehung.

Wer kennt das nicht, man ist sowieso schon in Eile und muss ins Stadtzentrum um dort etwas zu erledigen. Doch dort einen Parkplatz zu finden, ist mitunter ein langwieriges Unterfangen. Wie schön wäre es doch, sich jederzeit an jedem Ort, einen Parkplatz wünschen zu können.
Meine Frau machte mich darauf aufmerksam, dass es nichts bringt, wenn man genervt und hektisch einen Parkplatz sucht, wo man doch entspannt schon auf der Fahrt „wissen kann“, dass ein Parkplatz am idealen Ort vorhanden ist.
Ja, man weiß, dass es so ist?!
Ich habe das dann auch probiert aber vorerst ohne Erfolg. Du musst es wissen und völlig gelassen sein, und unter keinem Fall zwanghaft daran denken, meinte meine Frau. OK, ich muss also freiwillig „wissen“, dass ein Parkplatz für mich frei sein wird, und es muss mir egal sein.
Was soll ich sagen, es stimmt! Zufall, kann man nun behaupten, aber seit Jahren habe ich kein Problem einen Parkplatz zu finden, egal wann und egal wo. Meist sogar direkt vor dem Ort zu dem ich will.

Warum ist das so?

Das Gesetz der Anziehung sagt, dass Dinge mit denen man in Resonanz ist, einem „zufallen“? Ist Zufall also beeinflussbar, und wenn man die „Formel“ kennt, kein Zufall mehr im klassischen Sinn?

Wikipedia schreibt zum Gesetz der Anziehung folgendes:

Als Gesetz der Anziehung (englisch law of attraction), auch Resonanzgesetz oder Gesetz der Resonanz, wird in der Selbsthilfe- und Lebensberatungsliteratur die Annahme bezeichnet, dass Gleiches Gleiches anzieht. Diese Vorstellung bezieht sich speziell auf das Verhältnis zwischen der Gedanken- und Gefühlswelt einer Person und ihren äußeren Lebensbedingungen. Es wird von einer gesetzmäßigen Analogie zwischen Innen- und Außenwelt ausgegangen. Diese Analogie soll nutzbar gemacht werden, indem man durch eine Änderung der persönlichen Einstellung zu gegebenen äußeren Umständen eine analoge Änderung dieser Umstände im gewünschten Sinne herbeizuführen versucht.
Quelle: Wikipedia

Also nehmen wir an Zufall ist beeinflussbar, in dem man daran denkt, dass es so ist wie man es will, also dass man es regelrecht weiß!
Motivationstrainerinnen arbeiten genau mit dieser Erkenntnis: Positiv denken zieht Positives an. Wenn man ein Ziel im Geist so visualisiert, dass man es erreicht, dann erreicht man das Ziel auch in der Realität. Man muss also nur sooft im Positiven daran denken, bis man es glaubt und letztendlich weiß, dass man es erreicht. Und je mehr Menschen beim selben Ziel „positiv visualisieren“, mitmachen, umso größer kann das Ziel sein, und umso sicherer kann es erreicht werden.

Das funktioniert tatsächlich und es wurde und wird millionenfach in der Praxis bestätigt

Wenn das also weitgehend bekannt ist, dann werden wohl Menschen die Erfolg haben möchten, diese Methode benutzen oder schon benutzt haben. Es ist sogar mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass dies in bestimmten Kreisen schon seit vielen Jahrzehnten und länger bekannt ist, und danach gehandelt wird.

Menschen aus einschlägigen Kreisen, die dieses Wissen haben und deshalb quasi Erleuchtete (erleuchten engl. = illuminate) sind, benutzen diese Methoden möglicherweise regelmäßig um Ziele zu erreichen die normalerweise nicht erreichbar sind. Diese extremen Ziele können aber durch Visualisierung von Einzelnen nicht, oder nur mit geringen Erfolgschancen, erreicht werden. Es ist also notwendig, so viele Menschen wie möglich dazu zu bringen, diese Ziele freiwillig in gleicher Weise zu visualisieren.

Wie könnte man so etwas aktuell erreichen, wenn in der heutigen Zeit meist nicht einmal der Nachbar dazu zu bewegen ist, in einer Gemeinschaft, am selben Ziel freiwillig mitzuarbeiten.

Ganz einfach, die Menschen dürfen es nicht bemerken, dass sie an einem Ziel mitarbeiten, und das sogar freiwillig.

Ohne es zu bemerken? Wie soll das den möglich sein?

Durch Motivation, also genau gesagt durch Manipulation kann das mehr oder weniger einfach umgesetzt werden.
Die Menschen werden permanent durch Umwelt und Erfahrungen beeinflusst. Eine gezielte Beeinflussung ist zum Beispiel Produktwerbung. Werbefernsehen, Werbeplakate, und andere Werbemöglichkeiten werden täglich weltweit benutzt, um Menschen dazu zu manipulieren, etwas bestimmtes zu kaufen. Und es funktioniert! Die Menschen sehen, hören und lesen die Werbung, reden darüber, geben sie weiter, sodass es immer mehr visualisiert wird, und letztendlich sich das entsprechende Kaufverhalten in der Realität manifestiert.
Die Menschen werden also, ohne dass sie es „merken“ dahin gelenkt, ein bestimmtes Produkt zu kaufen.

Was ist wenn man in noch größeren Rahmen denkt? Was ist wenn man das für unredliche Ziele praktiziert?

Propaganda ist so eine Methode

Wikipedia schreibt zu Propaganda
Propaganda (von lateinisch propagare‚ weiter ausbreiten, ausbreiten, verbreiten) bezeichnet in seiner modernen Bedeutung[1] die zielgerichteten Versuche, politische Meinungen oder öffentliche Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und das Verhalten in eine vom Propagandisten oder Herrscher erwünschte Richtung zu steuern.
Quelle: Wikipedia

Die Methode der Propaganda wurde und wird von radikalen Regimen nach wie vor benutzt um die eigentliche Wahrheit zu unterdrücken und so zu verzerren, wie es für die meist vom Volk unerwünschte Herrschaft gerade von Vorteil ist.

Typisch für Propaganda ist:

  • Wir sind gegen Gewalt und gegen Spaltung
  • Die Gegner tragen die Verantwortung für unsere Lage
  • Die Anführer der Gegner sind böse
  • Wir sind für eine gute Sache.
  • Der Gegner lügt.
  • Der Gegner ist radikal und aggressiv, wir wehren uns nur
  • Künstler und Intellektuelle unterstützen unsere Sache
  • Unsere Mission ist wichtig für die Menschheit
  • Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, ist ein Verräter

Diese Punkte passen sehr genau auf die Informationen, welche täglich und permanent in den Medien gezeigt werden. Es kann also mit hoher Wahrscheinlichkeit angenommen werden, dass derzeit, mit Hilfe von Werbung und Propaganda, die Menschen dazu gebracht werden sollen, etwas zu Visualisieren, damit dadurch letztendlich das Ziel von irgendjemanden realisiert wird.

Was ist derzeit weltweit in aller Munde? Für welches Ziel soll das stehen?

Spätestens jetzt kann man erkennen, dass ein Großteil der Bevölkerung der Erde mit ein und demselben Thema beschäftigt ist. Umso mehr Menschen daran denken, umso mehr visualisieren sie diese Dinge freiwillig mit, und ziehen es förmlich an.

Wer sich nicht mehr benutzen lassen will, und bei dieser Massenmanipulation nicht mehr mitmachen möchte, kann das Gesetz der Anziehung für sich anwenden, und mehrmals am Tag laut zu sich selbst sagen:

NEIN, ich möchte das nicht mehr, ich mache nicht mehr mit!

Bild: Shutterstock (lizenziert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.