Rettung oder Untergang?

Ein Arzneimittel soll die Menschheit vor dem tödlichen C-Virus retten. Pfizer ist einer der Entwickler und Hersteller von diesen Arzneimitteln, welche den Menschen versprechen, wieder ein halbwegs normales Leben führen zu können.

Das größte Geschäft der Menschheitsgeschichte

Seit Monaten blicken viele Augen, aus gänzlich verschiedenen Beweggründen, auf den Pharmariesen Pfizer.

  • Wird das Mittel endlich fertig werden?
  • Rechtzeitig bevor die Pandemie vorbei ist?
  • Bevor die Menschen herausfinden, dass sie vielleicht sogar schon immun sind?

Höchste Eile ist angesagt, weil es geht um das größte Geschäft seit Bestehen der Pharmaindustrie! Alleine die unverschämt hohen Gewinne am Aktienmarkt sind nahezu unerreicht in der Geschichte. Diese Profite kann nur der Verkauf von mindestens 2 Impfdosen pro Erdenbürger toppen. Ein wahrlich gutes Geschäft.

Der mRNA Impfstoff

Es handelt sich um keinen herkömmlichen Impfstoff wie schon tausendfach entwickelt, getestet und ausgereift. Nein, es ist eine gänzlich neue Methode das menschliche Immunsystem gegen ein Virus aufzuhetzen. Mit einem sogenannten “Messenger RNA” Impfstoff, wird die menschliche Zelle missbraucht, um mit dem eingeschleusten genetischen Code ein Protein herzustellen, welches dann vom Immunsystem erkannt und mit Antigenen bekämpft wird.

So ein Impfstoff erhielt am 2. Dezember 2020 in Großbritannien weltweit die erste Zulassung um am Menschen eingesetzt zu werden. Es bedurfte einer Notfallzulassung weil die Zeit zu knapp war ein ausgereiftes Medikament herzustellen. Der Notfall besteht, weil dieses gefährliche C-Virus hauptsächlich bei Menschen mit Vorerkrankungen und hohem Alter einen schweren Krankheitsverlauf auslöst?

Trotzdem muss sofort die gesamte Menschheit geimpft werden, alleine deshalb weil das Virus permanent mutiert und eine Impfung sonst vielleicht sogar wirkungslos wird. So einen finanziellen Verlust möchte man nicht in Kauf nehmen.

Kollateralschäden einkalkuliert

Dieser mRNA Impfstoff ist also gänzlich neu auf dem Impfmarkt, und es existieren noch keine Studien oder wenigstens Erfahrungen über die Auswirkungen auf lange Sicht. Trotzdem wurden wegen des Notfalls die Langzeittests nicht durchgeführt und klinische Testreihen abgekürzt. Das Impf-Präparat ist nun einsatzbereit und wird seit Anfang Dezember in Freiwillige injiziert. Welche Auswirkungen das nun auf den menschlichen Körper hat, wird genau beobachtet. Es scheint als kommt es einem Versuch direkt am Menschen gleich.

Viele Nebenwirkungen wurden von Pfizer offen bekannt gegeben, auch dass schwangere Frauen, oder Frauen die noch schwanger werden möchten, lieber einen Bogen um diesen Impfstoff machen sollten. Ja, es stimmt, schwangere Frauen sollten auch manche andere Impfstoffe meiden, jedoch nicht jene die in Zukunft schwanger werden möchten.

Wird es indirekten Impfzwang geben?

Stimmen die einen indirekten oder sogar direkten Impfzwang fordern werden in den Medien immer lauter und fordernder. Ankündigungen nur mehr geimpftes Personal einzustellen, werden immer öfter gehört. Warum sollte man einer Impfung zustimmen, wenn man doch nach einer Krankheit durch das C-Virus sowieso langfristig immun und nicht ansteckend ist? Warum wird das den Menschen nicht mitgeteilt? Warum werden die Menschen nicht dahin getestet ob das Immunsystem schon diese Antigene gegen das C-Virus besitzt?
Von der Leyen teilte den EU Bürgen mit, dass es nicht wichtig sei was geimpft wird, sondern die Impfung selbst sei das worum es geht.
Ein weiteres Indiz für einen Impfzwang der alle Jahre wiederkehrt ist, dass aktuell bekannt gegeben wird, dass die Impfung keine Lockerung der Maßnahmen bringen wird, weil trotz Impfung das Virus weiterhin übertragen werden kann.

Eine gute Strategie um Impfverweigerer als Ursache für die weiterhin strengen Maßnahmen verantwortlich zu machen, denn schließlich müssen die Masken dann zum Schutz der nicht Geimpften getragen werden.

Zählt Profit tatsächlich mehr als ein Menschenleben?

Die Menschheit wird es bald erfahren. Erfahren wie viel ein Menschenleben wert ist, erfahren wie viel das Leben eines Kindes wert ist.

Die C-Pandemie wird von der Pharmaindustrie offensichtlich als Gelegenheit wahrgenommen, um skrupellos ihre Profitgier zu pflegen. Die Gesundheit oder das Leben von Menschen scheint dabei nicht wirklich eine Rolle zu spielen.

Es wurde die Rechnung jedoch ohne den Wirt gemacht. Die Menschen lassen sich nicht mehr für dumm verkaufen, und das zeigt die weltweit sehr niedrige Impfbereitschaft.

Ein weiteres Zögern der Menschen sich der gewünschten Impfung zu beugen, gewinnt die Zeit, welche eine Herdenimmunität benötigt, um Impfstofffrei diese Pandemie zu besiegen.

Flyer zum Thema downloaden und ausdrucken:
http://www.neuewahrheit.com/blog777/download/NeueWahrheit_Flugzettel34.pdf

Pfizer und Biontech

Pfizer inc.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pfizer

Pfizer wegen Versuchen an Kindern verklagt
https://www.welt.de/wirtschaft/article921876/Pfizer-wegen-Versuchen-an-Kindern-verklagt.html

Pfizer ein Profiteur der Schweinegrippe
https://www.wiwo.de/unternehmen/schweinegrippe-eine-spritze-fuer-die-pharmakonzerne/5586562.html

EU Kommission genehmigt Vertrag mit der BioNTech-Pfizer-Allianz
https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/ip_20_2081

Biontech und Pfizer geben Kollaboration bekannt
https://biontechse.gcs-web.com/de/news-releases/news-release-details/biontech-und-pfizer-geben-weitere-details-zur-kollaboration

Biontech
https://de.wikipedia.org/wiki/Biontech

Bill und Melinda Gates Stiftung investieren 50 Millionen in Biontech https://www.handelsblatt.com/technik/medizin/hiv-und-tuberkulose-impfstoffe-bill-und-melinda-gates-investieren-in-deutsche-biotechfirma-biontech/24978960.html

Bill Gates sieht Pfizer Biontech ganz vorne
https://www.onvista.de/news/biontech-ritterschlag-von-milliardaer-bill-gates-microsoft-gruender-sieht-das-duo-pfizer-biontech-ganz-weit-vorne-394534485

Covid-19-Impfstoffe: Keine Haftung für Hersteller
https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/coronavirus/covid-19-impfstoffe-keine-haftung-fuer-hersteller/

Biontech warnt vor eigenem Impfstoff
https://laufpass.com/pharmaindustrie/biontech-warnt-vor-eigenem-impfstoff/

Pfizer warnt: Kein Stillen oder schwanger werden
https://uncut-news.ch/pfizer-warnt-kein-stillen-oder-schwanger-werden-nach-der-impfung-es-koennte-dem-kind-schaden/

Probleme bei einigen Impfstoffkandidaten
https://tkp.at/2020/12/14/probleme-bei-einigen-corona-impfstoff-kandidaten/

Impfreaktionen auf Pfizer Biontech Impfstoff zum Teil sehr heftig
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/impfreaktionen-koennen-sehr-heftig-sein-122410/

Auch nach der Corona-Impfung gilt: Maske tragen und Abstand halten
https://www.fr.de/wissen/corona-impfung-impfstoff-maske-abstand-coronavirus-covid-19-biontech-pfizer-moderna-vakzin-90122880.html

Trotz Impfstoff – Alltag bleibt eingeschränkt
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-rki-einschraenkungen-impfstoff-100.html

Infos zu mRNA Impfstoffe
https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=mRNA-Impfstoffe

https://de.wikipedia.org/wiki/RNA-Impfstoff

Impfbereitschaft Mitte Dezember 2020

Corona-Impfbereitschaft sinkt und ist am niedrigsten unter dem Gesundheitspersonal

Umfrage: Wenig Impfbereitschaft, aber gute Werte für die Regierung

Impfskepsis bei medizinischem Personal groß

Vielen Dank an die “Corona Rebellen Oberösterreich” für die Mithilfe beim Recherchieren.

2 Gedanken zu „Pfizer mRNA Impfstoff“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.